How to Podcast - Wie du schnell und einfach einen Podcast erstellst



Du möchtest einen Podcast starten? Dann bist du hier genau richtig!

In unserer Blog-Reihe werden wir dich beim Prozess des Podcasten begleiten und dir wertvolle Tipps und Tricks rund um das Thema Podcasting geben. Diese Blog-Reihe wird in folgende Themen eingeteilt:

Ideenfindung

Name

Organisation

Equipment

Testphase

Erste Aufnahme

Routine


Beginnen wir mit der Ideenfindung: Im ersten Schritt müssen wir uns klar werden, was wir überhaupt wollen. Beantworte hierfür folgende Fragen: Was interessiert mich? Womit beschäftige ich mich gerne? Was für einen Podcast würde ich gerne hören? Was kann ich meinen Hörern mitteilen?

Nachdem du diese Fragen beantwortet hast, gehen wir schon etwas tiefer in die Materie der Ideenfindung. Beantworte nun diese Fragen: Welches Überthema möchte ich wählen? (Es gibt folgende zur Auswahl: Musik, Unterhaltung, Nachrichten, Regional, Politik, Kunst, Medien, Gesellschaft, Computer, Comedy, Bildung, Literatur, Künstler, Sport, Wirtschaft, Karriere, Menschen, Entwicklung) In unserem Fall haben wir uns für das Überthema Wirtschaft in Kombination mit Karriere und Entwicklung entschieden. Frage dich weiter: Wen möchte ich mit meinem Podcast ansprechen? Erstelle dir hierfür am besten einen so genannte Persona. Dieser Persona gibst du zunächst mal einen Namen und definierst dann ganz genau: Geschlecht, Alter, Interessen, Beruf & Freundeskreis. Das Erstellen einer fiktiven Person mag zwar im ersten Moment etwas komisch für dich sein, wird dir aber auf lange Sicht gesehen viel Arbeit, Schweiß und Tränen in deinem Podcast-Leben ersparen.

Nachdem du dein Überthema und deine Persona definiert hast, wird es Zeit sich inhaltlich stärker mit einem Thema zu beschäftigen! Zeichne dir hierfür am besten eine kleine Mind-Map.

In die Mitte schreibst du dich und deinen Podcast. Außen ist dann Platz für verschiedene Ideen, die dir zu deinem Überthema durch den Kopf gehen. Hast du das erledigt, ist es an der Zeit Recherche zu betreiben. Nimm hierfür die Themen deiner Ideen und suche, ob es zu diesen Themen bereits Podcasts gibt. Wenn ja, dann keine Panik! Höre dir die Podcasts in Ruhe an und ergänze deine Mindmap mit dem neu erlernten Wissen und den jeweiligen Namen der anderen Podcasts. Schreibe dir auch auf, was du an den jeweiligen Podcasts gut und schlecht fandest.


Ist dies geschafft hast du schon einen Großteil des Starts geschafft! Die Mindmap liefert dir wichtige Infos darüber, wie du dich in der großen Podcast Welt positionieren kannst.

Kombiniere hierfür alles, was dir an den anderen Podcasts gefallen hat. Das kann auf den ersten Blick etwas wild und unstrukturiert aussehen kann, ergibt bei genauerem Betrachten jedoch schnell Sinn und zeigt dir, was sich als dein USP (UniqueSellingPoint) herausstellen wird. - Also was dich von anderen Podcasts unterscheidet und was dich einzigartig macht.

Nimm dir für den letzten Schritt des Prozesses Zeit, sodass du einen klaren USP entwickelst, der mit der zeit immer konkreter wird. das Ziel sollte es sein, deinen USP in maximal 2 Sätzen zu formulieren!




Beherzigst du diese Schritte, steht dir beinahe nichts mehr im Wege, deinen Podcast auch bald auf Spotify, Apple Podcast und co zu hören!



Nachdem du die ersten Hürden und den anstrengenden Findungsprozess geschafft hast, werden wir im nächsten GrowUpPodcast Blog-Beitrag die Namensfindung thematisieren, da dich deine Hörer ja schließlich auch leicht auf allen Kanälen finden sollen.


Liebe Grüße,


Moritz & Valentin

13 Ansichten0 Kommentare